Personal stories & conversations
In extremen Köpfen - mit Dr. Leon Windscheid - podcast

In extremen Köpfen - mit Dr. Leon Windscheid

99% gefällt das
28.019 abonnenten

Kein Kopf ist gleich. Aber manche sind vollkommen anders. Egal ob Mörder oder Helden: Dies ist der Podcast über Menschen, die extreme Herausforderungen für sich gemeistert haben. In den Tiefen der Psyche lichtet sich der Wahnsinn unserer Zeit. Hier gibt es Antworten, die keiner erwartet.

Die neuesten Episoden

Alle anzeigen
Von der Opernsängerin zur Pornoproduzentin – mit Adrineh Simonian
21/10 2021

Von der Opernsängerin zur Pornoproduzentin – mit Adrineh Simonian

Würdest du dich trauen, in der Mitte deines Lebens, erfolgreich und angesehen, nochmal etwas komplett anderes zu machen? Unser heutiger Gast Adrineh Simonian hat sich getraut. Mit 40 Jahren ist sie eine erfolgreiche Opernsängerin an der renommierten Volksoper Wien. Doch dann entscheidet sie sich, der Opernwelt komplett den Rücken zu kehren und einer neuen Leidenschaft nachzugehen: feministische Pornos drehen. Sie gründet ein eigenes Label dafür: Arthouse Vienna. Doch das ist nicht die einzige Wendung in Adrineh Simonians Leben. Im Gespräch spüren Leon und Adrineh einen dunklen Teil ihrer Vergangenheit auf, der Antworten über ihr weiteres Leben liefert.

1S 25M
Heulen, ballern, bluten – mit $ick
14/10 2021

Heulen, ballern, bluten – mit $ick

Heulen, ballern, bluten. Und nochmal von vorn. So sieht $icks Leben am Tiefpunkt seiner langen Drogensucht aus. Mit 13 kommt er das erste Mal mit Drogen in Berührung, mit 15 fängt er an Heroin zu rauchen. Der Rausch fühlt sich für ihn wie eine warme Decke an, er sehnt sich nach Geborgenheit. 20 Jahre später schafft er den Entzug, sein Antrieb: die frisch geborene Tochter. Die Videoreihe "Shore, Stein, Papier", in der er seine Geschichte erzählt, wird zum viralen Hit. Im Gespräch mit Leon hört ihr, dass es in $icks Lebensgeschichte nur nebensächlich um Drogen geht. Sondern darum, dass er nie gelernt hat, mit seinen Gefühlen umzugehen.

1S 22M
Erfolgsdruck aushalten und seine eigene Psyche meistern – mit Britta Steffen
7/10 2021

Erfolgsdruck aushalten und seine eigene Psyche meistern – mit Britta Steffen

Die Karriere von Britta Steffen als Schwimmerin beginnt vielversprechend: erste Erfolge, mediale Aufmerksamkeit. Eine Sporthoffnung für Deutschland. Doch wegen des Drucks bricht ihre Leistung ein, Erfolge bleiben aus und sie wird von der Sportwelt abgeschrieben. Dann trifft Steffen die Mentaltrainerin Friederike Janofske. Durch die Arbeit mit ihr dreht sich das Leben der Schwimmerin um 180 Grad: Sie gewinnt Goldmedaillen bei Olympia und stellt neue Weltrekorde auf. In dieser Folge erzählt Britta Steffen, wie sie bei dem Mentaltraining ein altes Trauma in sich entdeckte, und wie sie lernte, damit umzugehen. Ihre Geschichte zeigt uns, wie wir es schaffen, maximalen Druck auszuhalten und unsere Psyche in den Griff zu kriegen.

1S 26M
Wenn Multiple Sklerose dein Leben verändert – mit Lina Zeides
26/8 2021

Wenn Multiple Sklerose dein Leben verändert – mit Lina Zeides

Die Hotelfachfrau Lina Zeides hatte sich auf ein neues Leben eingestellt: Ihr Auto war bereits verkauft, die Wohnung gekündigt, denn sie wollte nach Ibiza auswandern. Gesundheitlich ging es ihr aber immer schlechter. Sie musste mehrere Ärzt:innen aufsuchen, bis klar war: Lina hat Multiple Sklerose, kurz MS. Ihr Leben änderte sich komplett, doch anders als erhofft. In dieser Folge erzählt Lina, wie sie erst selbst diese Krankheit verstehen musste und wie sie mit der Diagnose umgeht.

1S 26M
Weibliche Genitalverstümmelung – mit Fadumo Korn
19/8 2021

Weibliche Genitalverstümmelung – mit Fadumo Korn

[Triggerwarnung: Sehr grafische Schilderung von Genitalverstümmelung. Wer sensibel darauf reagiert, sollte die ersten 19 Minuten dieser Folge überspringen.] Fadumo Korn ist sieben Jahre alt, als sie in Somalia von ihrer Mutter zu einem nicht unüblichen Ritual gebracht wird: Ihre Genitalien werden beschnitten. Was das für gesundheitliche und mentale Konsequenzen mit sich bringt, wieso das in vielen Teilen der Welt immer noch als "normal" praktiziert wird und wie schwer es anfangs war, professionelle Hilfe zu bekommen, erzählt sie uns in dieser Folge.

1S 25M
Wenn Hass dein Leben bestimmt – mit Philip Schlaffer
12/8 2021

Wenn Hass dein Leben bestimmt – mit Philip Schlaffer

Neonazi, Rocker, Gefängnis-Insasse: Das alles war Philip Schlaffer in seinem alten Leben. Als Jugendlicher gerät er in die rechte Szene, wird zu einer führenden Person von Neonazi-Gruppen in Wismar, Mecklenburg-Vorpommern. Als junger Mann ist er getrieben vom Hass, abends zieht er mit seinen Neonazi-Kollegen los und hofft inständig, dass es zu Gewalt kommt. Dabei bleibt es nicht, er wird Anführer einer rechten Rockergruppe, betätigt sich im Drogenhandel und in der Prostitution. Das alles endet in einer Verurteilung und zwei Jahren Haft. Wie Philip Schlaffer es mit einer Therapie aus der rechtsradikalen Szene geschafft hat, erzählt er uns in dieser Folge.

1S 13M
Wie es ist, beim KSK zu dienen – mit Oliver Schneider
5/8 2021

Wie es ist, beim KSK zu dienen – mit Oliver Schneider

Das Härteste, was man jungen Menschen in einer Demokratie zumuten kann. So wurde das Kommando Spezialkräfte (kurz KSK) mal von einem ehemaligen Kommandeur bezeichnet. Oliver Schneider war Teil dieser Spezialeinheit der Bundeswehr. Er hat die extrem fordernde Ausbildung durchlaufen, war danach bei Operationen in Krisengebieten wie dem Kosovo im Einsatz. Was er dabei gelernt hat: Auch in extremen Ausnahmesituationen einen kühlen Kopf zu behalten. Diese Fähigkeit nützt ihm auch in seinem heutigen Job. Als Krisenmanager berät er unter anderem Reedereien, wenn Piraten Schiffe entführt oder ihre Mitarbeitenden als Geiseln genommen werden. In dieser Folge erzählt uns Oliver Schneider, wie man erfolgreich mit Piraten verhandelt und was ihm durch den Kopf ging, als er damals als KSK-Soldat in ein Minenfeld geraten ist.

1S 27M
Locked-In-Syndrom: Wenn man im eigenen Körper gefangen ist – mit Jacqueline Janke
29/7 2021

Locked-In-Syndrom: Wenn man im eigenen Körper gefangen ist – mit Jacqueline Janke

Mit 25 Jahren erleidet Jacqueline Janke einen schweren Autounfall. Ihre Mitfahrerin stirbt, sie selbst fällt ins Koma. Die Ärzte hatten sie schon aufgegeben: "Ach, die wird eh nicht mehr." Doch was die Ärzte achtlos an ihrem Bett sagten, hat Janke mitbekommen. Sie war nämlich nicht im Wachkoma, sondern litt unter dem Locked-In-Syndrom. Eine seltene Krankheit, bei der der Körper zwar gelähmt ist und das Sprechen meist nicht funktioniert, bei der die Patient:innen aber bei vollem Bewusstsein sind. Wie ihre Tante glücklicherweise feststellte, dass Jacqueline Janke alles um sich herum mitbekam und wie sie sich schließlich aus dem Zustand herauskämpfte, erzählt sie in der aktuellen Folge.

1S 19M
Wenn der Partner sich das Leben nimmt – mit Teresa Enke
22/7 2021

Wenn der Partner sich das Leben nimmt – mit Teresa Enke

Es ist ein Schock für ganz Deutschland: Im November 2009 nimmt sich der Fußballtorwart Robert Enke das Leben. Für die Öffentlichkeit komplett unerwartet, denn seine Depression war ein gut gehütetes Geheimnis. Jahrelang kämpfe Robert Enke mit dem Leistungsdruck des Profifußballs und mit seiner Krankheit. Seine Frau Teresa Enke gründet darauf im Jahr 2010 die Robert-Enke-Stiftung. Mit dieser Stiftung will sie über die Krankheit Depression aufklären. Im Podcast erzählt Teresa Enke uns, wie sie den Kampf ihres Mannes gegen seine Depression erlebt hat und wie ihr Leben nach seinem Tod weiterging.

1S 22M