#Onlinegeister - Discord|Nr. 30
% gefällt das
40M • 22/10 2018

Höre diesen Podcast und tausende andere Shows

Discord|Nr. 30

In der heutigen Folge möchten wir über Discord sprechen. Für die Gamer unter euch bedarf es vermutlich keiner detaillierten Erklärung, für alle anderen: die App Discord bietet neben den Standardfunktionen eines Messengers noch einiges mehr – und was sie alles kann, erfahrt ihr bei uns! Seit der letzten Folge der #Onlinegeister ist wieder einiges passiert und das nicht nur privat, sondern auch in der Welt von Social Media. Inhalte der Sendung * Ab 00:00:00 – Intro, Begrüßung * Ab 00:00:58 – Hausmeistereien * Ab 00:15:36 – Thema der Sendung * Ab 00:38:55 – Verabschiedung, Outro Hausmeistereien: Was waren die Top-Netz-Themen der letzten Wochen? Google will Antworten geben, bevor jemand Fragen stellt Google ist die wohl bekannteste Startseite des Internets und möchte, nachdem sie dieses Jahr 20 Jahre alt geworden ist, die Startseite um einen Newsfeed ergänzen. Es wird derzeit spekuliert, ob dies beispielsweise mittels “Top-Suchanfragen” (wie am Beispiel SocialMediaStatistik.de auf der rechten Seite) oder gespeicherter persönlicher Präferenzen umgesetzt wird. Zu diesem Thema gab es auch einen interessanten Kommentar von Simon Hurtz bei Süddeutsche:  Money-Quote: Besonders aussagekräftig ist dieses Zitat des damaligen Google-Chefs Eric Schmidt, der bereits 2010 sagte: „Ich denke, dass die meisten Menschen nicht wollen, dass Google ihre Fragen beantwortet. Sie wollen, dass Google ihnen sagt, was sie als Nächstes tun sollen.“ Wir finden, dies zeichnet ein negatives und beängstigendes Bild der zukünftigen Gesellschaft. Aber hat er damit so unrecht? Datenschutz #1: TikTok holt deutlich auf Die Kurzvideo-App TikTok – vorher bekannt als Musical.ly – hat bei den Downloadzahlen mächtig aufgeholt und kommt inzwischen auf knapp 130 Mio. Nutzer weltweit. Musical.ly wurde der breiten Masse in Deutschland, vor allem durch das Bekanntwerden der Zwillinge Lisa & Lena, bekannt. Dieses Jahr wurde die App Musical.ly vom chinesischen Unternehmen Bytedance aufgekauft und mit der App TikTok verschmolzen. Facebook lässt sich das natürlich so nicht gefallen, greift still und heimlich an und hat einen Klon – die App “Lasso” – in den USA gelauncht. Bei dieser soll es möglich sein 15-minütige Videos aufzunehmen und zu teilen. Ob und wann die App bei uns verfügbar sein wird ist unklar.  „Warum es YouTube nächstes Jahr nicht mehr gibt“ Die geplante Urheberrechtsreform – allem voran Artikel 11 und Artikel 13 – befindet sich aktuell noch in den Trilogverhandlungen (bestehend aus dem Europäischen Rat, EU-Parlament und EU-Mitgliedsstaaten). Was das genau bedeutet,  haben wir bereits in der #Onlinegeister-Folge Nr. 28 erklärt. Sollte Artikel 13 beschlossen werden, ist natürlich vor allem YouTube als Videoportal betroffen. Viele YouTuber beziehen sich in ihren Videos beispielsweise auf andere Videos oder stellen auch Filmkritiken zur Verfügung, für die das Zeigen von Ausschnitten essentiell ist. Wie genau festgestellt werden soll, ob das verwendete Material rechtmäßig verwendet werden darf oder nicht, ist noch unklar.

Die neuesten Episoden in #Onlinegeister