FLUSS BAD BERLIN - podcast

FLUSS BAD BERLIN

% gefällt das
0 abonnenten

FLUSS BAD BERLIN ist ein städtebauliches Entwicklungsprogramm für eine zukunftsorientierte und gemeinschaftliche Nutzung eines innerstädtischen Flussabschnittes in der Mitte von Berlin. Entlang des etwa 1,9 Kilometer langen Spreekanals entstehen eine Biotoplandschaft und ein Bereich zur natürlichen Reinigung des Flusswassers. Im anschließenden, etwa 850 Meter langen Abschnitt des Kanals machen an mehreren Stellen Freitreppen den Zugang zum Wasser möglich und laden zum Schwimmen ein.Foto: Axel Schmidt, OSTKREUZ 2016

Höre unbegrenzt Podcasts und Hörbücher

Zugang zu mehr als 800.000 Podcasts und Hörbüchern

Unbegrenzter Zugang

Bereits mehr als 100.000 Mitglieder


30 Tage kostenlos, dann 4,99€/Monat. Jederzeit kündbar.

Nutze PayPal oder Kreditkarte.

Die neuesten Episoden

Alle anzeigen
Episode 8: Gartengespräch "Aufregung um die Treppe an der Schlossfreiheit – Stoppt der Senat sein eigenes Projekt?"
4/7 2022

Episode 8: Gartengespräch "Aufregung um die Treppe an der Schlossfreiheit – Stoppt der Senat sein eigenes Projekt?"

Mit der öffentlichen Veranstaltungsreihe „Gartengespräche“ lädt der Flussbad Berlin e.V. seit 2020 während der Sommermonate regelmäßig Expert*innen aus Wissenschaft, Politik und Kultur in den Fluss Bad Garten ein. Episode 8, 05. Mai 2022, FLUSS BAD GARTEN Mit: Hans-Dieter Hegner (Stiftung Humboldt Forum), Matthias Grünzig (Initative Offene Mitte Berlin), Manfred Kühne (Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen) Moderation: Dana Giesecke (FuturZwei, Stiftung Zukunftsfähigkeit) Im Dezember 2019 hat der Berliner Senat zusammen mit der Ausweisung des Stadtumbaugebiets „Umfeld Spreekanal“ den Bau einer Freitreppe an der Schlossfreiheit zum Spreekanal beschlossen – als Maßnahme zur Schaffung eines attraktiven öffentlichen Aufenthaltsraumes am Wasser. Anfang 2022 war schließlich eine Kontroverse entbrannt, in der es u.a. um eine angebliche Kostenexplosion, ungeklärten Zuständigkeiten und Genehmigungen, sowie Sorgen um das geplante Freiheits- und Einheitsdenkmal ging. Danaben wird die Kritik an der Treppe regelmäßig mit einer fundamentalen Kritik an den Plänen des FLUSS BAD BERLIN im Spreekanal verbunden, obwohl die derzeit geplante Treppe zunächst gar keinen Zugang in das Wasser, sondern lediglich den Aufenthalt am Wasser ermöglichen wird. Was ist also dran, an dieser Treppe? Was wird sie sein und was nicht? Und was ist dran an der angeblichen Explosion der Kosten? Welche Ideen sind überhaupt mit der Errichtung der Treppe verbunden? Wie passt das zum Humboldt Forum, zur historischen Stadtmitte und zur Fluss Bad Idee? Produktion/Sounddesign: Jörg Petzoldt und Alexander Paulick-Thiel Foto: Sibylle Fendt, OSTKREUZ

36M
Episode 8: Gartengespräch "Aufregung um die Treppe an der Schlossfreiheit – Stoppt der Senat sein eigenes Projekt?"
27/6 2022

Episode 8: Gartengespräch "Aufregung um die Treppe an der Schlossfreiheit – Stoppt der Senat sein eigenes Projekt?"

Mit der öffentlichen Veranstaltungsreihe „Gartengespräche“ lädt der Flussbad Berlin e.V. seit 2020 während der Sommermonate regelmäßig Expert*innen aus Wissenschaft, Politik und Kultur in den Fluss Bad Garten ein. Episode 8, 05. Mai 2022, FLUSS BAD GARTEN Mit: Hans-Dieter Hegner (Stiftung Humboldt Forum), Matthias Grünzig (Initative Offene Mitte Berlin), Manfred Kühne (Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen) Moderation: Dana Giesecke, (FuturZwei, Stiftung Zukunftsfähigkeit) Im Dezember 2019 hat der Berliner Senat zusammen mit der Ausweisung des Stadtumbaugebiets „Umfeld Spreekanal“ den Bau einer Freitreppe an der Schlossfreiheit zum Spreekanal beschlossen – als Maßnahme zur Schaffung eines attraktiven öffentlichen Aufenthaltsraumes am Wasser. Anfang 2022 war schließlich eine Kontroverse entbrannt, in der es u.a. um eine angebliche Kostenexplosion, ungeklärten Zuständigkeiten und Genehmigungen, sowie Sorgen um das geplante Freiheits- und Einheitsdenkmal ging. Danaben wird die Kritik an der Treppe regelmäßig mit einer fundamentalen Kritik an den Plänen des FLUSS BAD BERLIN im Spreekanal verbunden, obwohl die derzeit geplante Treppe zunächst gar keinen Zugang in das Wasser, sondern lediglich den Aufenthalt am Wasser ermöglichen wird. Was ist also dran, an dieser Treppe? Was wird sie sein und was nicht? Und was ist dran an der angeblichen Explosion der Kosten? Welche Ideen sind überhaupt mit der Errichtung der Treppe verbunden? Wie passt das zum Humboldt Forum, zur historischen Stadtmitte und zur Fluss Bad Idee? Produktion/Sounddesign: Jörg Petzoldt und Alexander Paulick-Thiel Foto: Sibylle Fendt, OSTKREUZ

36M
Episode 7: Gartengespräch "Baden verboten? Über die Sicherheit und Zulässigkeit innerstädtischen Flussbadens"
13/6 2022

Episode 7: Gartengespräch "Baden verboten? Über die Sicherheit und Zulässigkeit innerstädtischen Flussbadens"

Mit der öffentlichen Veranstaltungsreihe „Gartengespräche“ lädt der Flussbad Berlin e.V. seit 2020 während der Sommermonate regelmäßig Expert*innen aus Wissenschaft, Politik und Kultur in den Fluss Bad Garten ein. Episode 7, 23. September 2021, FLUSS BAD GARTEN Mit: Andreas Harms, Wolfgang Raber, Tim Edler (Flussbad Berlin e.V.) Moderation: Carsten Riechelmann (Flussbad Berlin e.V.) Warum ist Baden im Spreekanal verboten? Unter welchen Voraussetzungen ist Baden in innerstädtischen Flüssen und Kanälen möglich und unbedenklich? Und wird das FLUSS BAD im Spreekanal eigentlich eine Badeaufsicht brauchen? Neben diesen Fragen ging es in diesem Gartengespräch auch ganz grundsätzlich um die Frage, wo die Grenze zwischen Sicherheit und Eigenverantwortung im öffentlichen Raum verläuft, und wie viel Eigenverantwortung Städte ihren Bürger*innen zutrauen dürfen. Produktion/Sounddesign: Jörg Petzoldt und Alexander Paulick-Thiel Foto: Sibylle Fendt, OSTKREUZ

34M