True crime & mysteries
Morden im Norden - podcast

Morden im Norden

95% gefällt das
31.842 abonnenten

Eine True-Crime Podcast-Serie über die aufsehenerregendsten Mordfälle Skandinaviens. Spannend erzählt und mit der nötigen Portion Grusel lädt das Format zum gebannten Zuhören ein.

Die neuesten Episoden

Alle anzeigen
Episode 60: Der Disco-Brand
13/5 2021

Episode 60: Der Disco-Brand

Göteborg 1998. Was vier Teenager eigentlich nur als Geburtstagsfeier geplant hatten, wurde zu einer riesen-Party für die ganze Stadt. Mehrere hundert Jugendliche zwischen 12 und 20 feierten gemeinsam in einer alten Industriehalle. Plötzlich bricht ein Feuer aus. Doch die Notausgänge sind mit Möbeln verstellt und es gibt kein Entkommen. 63 junge Menschen verloren ihr Leben bei einer der größten Tragödien, die Schweden je erlebt hat. Die Suche nach den Brandstiftern, sollte für die schwedische Polizei zu einer ihrer größten Herausforderungen werden.

21M
Episode 59: Der assyrische Soziologe
6/5 2021

Episode 59: Der assyrische Soziologe

Fuat, ein bekannter Soziologe an der Universität von Örebro, war nach einem langen Tag an der Universität auf dem Weg zum Sport, als er von einem Mann niedergestochen wurde. Die schwedische Sicherheitspolizei ermittelte in diesem Fall, denn Fuat war der Öffentlichkeit bekannt. War der Mord politisch motiviert? Fuats Forschung und Veröffentlichungen behandelten politisch brisante Themen der Flüchtlingsproblematik. Oder war der Täter vielleicht eher innerhalb der Familie zu suchen? Ein Verwandter des Opfers gerät ins Visier der Polizei.

18M
Episode 58: Mord an Makrele
29/4 2021

Episode 58: Mord an Makrele

Mehrere Kugeln durchschlagen die Frontscheibe und töten Henning, den Vorsitzenden des Rockerclubs Bullshit. Sein Spitzname: Makrele. Seine Frau Pia kann entkommen. Der Mord an Makrele ist ein weiteres Verbechen im Krieg der Rockerbanden in Dänemark. Ein Krieg um Territorien und die Aufteilung des lukrativen Haschisch-Marktes. Pia glaubt, den Täter erkannt zu haben und beschuldigt ein Mitglied der Hells Angels. Henning war schon mehreren Anschlägen von ihnen entkommen und prahlte öffentlich damit. Möglicherweise ging es um Vergeltung. Die Ermittlungen führen schließlich zum Täter, doch der scheint das Land verlassen zu haben.

20M
Episode 57: Der Mord im Keiller Parken
22/4 2021

Episode 57: Der Mord im Keiller Parken

Es war ein heißer Sommertag in Göteborg, im Juli 1997, als ein Teenager im beliebten Keiller Parken die Leiche eines Mannes findet und den Notruf wählt. Neben dem Opfer, einem algerischen Staatsangehörigen, liegt die Schiebermütze seines finnischen Freundes. Doch der hat ein wasserdichtes Alibi. Übergriffe auf Minderheiten und Homosexuelle sind zu der Zeit nicht selten in der südschwedischen Großstadt. Eine Theorie der Polizei lautet daher, dass der Tote Opfer eines Hassverbrechens geworden ist. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, bringen jedoch zunächst keine Ergebnisse. Monate vergehen. Erst die schwedische Ausgabe von „Aktenzeichen XY“ treibt die Aufklärung voran. Denn eine Frau erkennt die Stimme des vermeintlichen Mörders und meldete sich bei der Polizei.

19M
Episode 56: Der Patchwork-Mord
15/4 2021

Episode 56: Der Patchwork-Mord

In Kirkkonummi, einer finnischen Stadt nahe Helsinki, finden die Ermittler einen grausamen Dreifachmord vor. Berit und Veikko werden im Schlaf getötet, ihre 3 Monaten alte Tochter Jessica liegt ertrunken in dem dabei völlig zerstörten Wasserbett. Das Haus ist verschlossen, Einbruchsspuren sind nicht zu finden. Diese Tatsache und auch die Brutalität, mit der die Tat durchgeführt wurde, deuten auf eine persönliche Beziehung des Mörders zu seinen Opfern hin. Sind der Exmann der Frau oder einer der Söhne aus erster Ehe darin verwickelt? War es ein sorgfältig geplanter Mord? Das Haus wird gründlich durchsucht und die Polizei stellt fest, dass der Täter Geld gestohlen hat. Zudem fehlte das Veikkos Notizbuch. Hatte er darin die Namen von Leuten notiert, die ihm vielleicht Geld schuldeten?

20M
Episode 55: Der erste Schnee
8/4 2021

Episode 55: Der erste Schnee

In Tiller, einem kleinem Ort, 10 Kilometer südlich vor Trondheim war der erste Schnee gefallen. Die 5-jährig Silje geht mit ein paar Freunden zum Spielen auf den nahgelegenen Spielplatz. Das war am 15. Oktober 1994. Ein Tag, den die Stadt so schnell nicht mehr vergessen wird. Die Mutter, einer der Freunde von Silje, findet sie leblos und entkleidet im Schnee liegend auf dem Spielplatz. Was war passiert? Die Polizei geht zunächst von einem Sexualverbrechen aus. Doch im Laufe der Ermittlungen wird deutlich wie tragisch dieser Fall tatsächlich ist. Wie konnte es soweit kommen und wie geht man in so einem besonderen Fall mit Schuld um?

22M
Episode 54: Die Briefbombe
1/4 2021

Episode 54: Die Briefbombe

Henrik fährt am Morgen zu seiner Arbeitsstelle bei der Organisation „Internationale Sozialisten“. An diesem Morgen Mitte März im Jahr 1992 wird Henrik im Büro durch eine Briefbombe aus dem Leben gerissen. Die Explosion ist so verheerend, das zunächst nicht zu ermitteln ist, um welche Art Explosion es sich handelt. Die Polizei vermutet eine politisch motivierte Tat. War es ein Terroranschlag? Viele politische Lager sind im Visier der Ermittler. Spielt der zunehmende Rassismus in der dänischen Gesellschaft eine Rolle? Für Henriks Witwe Connie, die ihrem kleinen Sohn den Tod des Vaters erklären muss, ist der Fall klar.

23M
Episode 53: Der Musiker aus der Hölle
25/3 2021

Episode 53: Der Musiker aus der Hölle

Der Frontmann einer bekannten Black-Metal-Band und Besitzer eines Plattenladens, wird zum Märtyrer für ein ganzes Musikgenre. Am 10. August 1993 findet man seine Leiche; hinterrücks ermordet mit unzähligen Messerstichen. Das Motiv ist unklar: Geschah die Tat aus einem Streit heraus oder aufgrund eines satanistischen Rituals? Hatten die Kirchenbrände etwas damit zu tun? Oder vielleicht der "Graf", ein anderes Mitglied der Band? Die Ermittlungen gestalten sich für die norwegische Polizei alles andere als einfach.

22M
Episode 52: Weil ich Marion so liebte
18/3 2021

Episode 52: Weil ich Marion so liebte

An einem warmen Sommertag 1969 lernten sich die 34-jährige Marion Ihns und die neun Jahre jüngere Judy Andersen in Kopenhagen kennen. Es funkte zwischen den beiden. Und obwohl die beiden Frauen sehr verschieden waren und Marion zudem noch verheiratet, verliebten sie sich Hals über Kopf ineinander und gaben sich ihrer Liebe hin. Dies hatte jedoch folgenschwere Konsequenzen für nahezu alle Beteiligten. Insbesondere für Marions Ehemann, der ihrer Liebe im Weg stand. Also beauftragten sie einen jungen Mann, das Problem aus der Welt zu schaffen.

26M